Baubotanik ONLY FOR EXHIBITION USE

Der Steg aus Korbweide (Salix viminalis) wurde von den Architekten Ferdinand Ludwig und Oliver Storz sowie vom Bildhauer Cornelius Hackenbracht geplant und im April 2005 auf einer Riedwiese aufgestellt. Die Konstruktion besteht aus 64 senkrecht und 16 diagonal angeordneten Bündelstützen, die aus jeweils 12 bis 15 Pflanzen gebildet wurden. Diese Stützenstruktur trägt auf etwa 2,5 Metern Höhe eine begehbare Fläche und nimmt ein Edelstahlrohr auf, das als Handlauf dient. Durch die in regelmäßigen Abständen angeordneten Pflanzenstützen und die insgesamt 22 Meter lange, aus Stahlgitterrosten gebildete Stegfläche, entsteht ein vom Boden abgelösten, begehbaren Raum, der über zwei Querstege mittels Leitern betreten werden kann. Der Steg steht auf dem Gelände des Projektes “Neue Kunst am Ried” vom Künstlerpaar Cornelius und Susanne Hackenbracht.
Teilansicht mit Kind (Paul Hackenbracht, Sohn vom o.g. Künstlern).

Anúncios

Deixe um comentário

Preencha os seus dados abaixo ou clique em um ícone para log in:

Logotipo do WordPress.com

Você está comentando utilizando sua conta WordPress.com. Sair /  Alterar )

Foto do Google

Você está comentando utilizando sua conta Google. Sair /  Alterar )

Imagem do Twitter

Você está comentando utilizando sua conta Twitter. Sair /  Alterar )

Foto do Facebook

Você está comentando utilizando sua conta Facebook. Sair /  Alterar )

Conectando a %s